Tags

Verwandte Artikel

Share

Heroic 7/9

Es war wieder ein ganz normaler Tag in der Praxis von Frau Prof. Dr. Maiden. Sie war eine der beliebtesten  Psychologen in ganz Azeroth. Viele Könige hatten schon ihre Dienste in Anspruch genommen und so kam es wie es kommen musste. Die junge Blutelfin Dalerija war eine Schönheit. Sie war in den letzten Jahren durchgehen zur Geilen Sau von Orgrimmar gekürt worden und konnte eigentlich immer zufrieden sein. Innerlich brannte es aber in ihr. Sie war Haariophil. Wer wissen will was das ist, es ist eine seltene Krankheit die dafür sorgt das man ganz flauschig und knuddelig sein will. Dies ging natürlich nicht mit ihrem Aussehen, wäre nicht ihr guter Freund Kungfoo gewesen. Er war immer an ihrer Seite und bat ihr Hilfe an zum Weg zum FLAUSCHIIIIIPANDABÄR. Über einige Monate nahm sie nun schon die Flauschihorms2000 ein und langsam wuchs ihr so ein richtiger Busch. Klar mit dem Sex war es erst mal aus. Wer wollte denn eine alte knallen die so aussieht als ob sie Schimmel Befall hatte. Nach knapp einem Jahr war es dann geschehen, sie war endlich ein Panda. Dick, rund und flauschig und auch Sex hatte sie wieder. Zwar nur mit komischen Truckern die auf der Kalimdor Road lang fuhren aber besser als nichts. Aber sie wollte noch flauschiger werden, sie wollte die flauschigste der flauschigsten sein. In ihrem Wahn ging sie zu Frau Prof. Dr. Maiden und da geschah es. Es gab einen riesen Knall und überall flogen nur die Teile umher. Beine, Arme, Gedärme, Brüste und vieles mehr, Frau Prof. Dr. Maiden erlitt hierbei einen Herzinfarkt (HC 7/9) und die Praxis sah aus wie ein Trümmerfeld. Was war geschehen? Was Dalerija leider nicht mehr gesehen hatte, war das sie die Flauschihorms2000 nicht hätte mir einer Runde Thunderbluff Crystal mischen sollen. Dies hatte die innerliche Explosion zur Folge. Nun nach einiger Zeit entstieg sie ihrem Grabe voller Hass (also gemeint bin ich die ehemals geile Bitch aus Orgrimmar) um nun im Haufen von Untoten ihren Unfug zu treiben. Also so schlimme Dinge wie: Bäääääm ich hole doch mal dne Madse zu mir der war so schön weit vorne, oder ach Gotteshymne vor dem Pull rockt doch auch.

In diesem Sinne 😀

Für alle anderen weiterer Teil der im letzten Post angefangenen Geschichte von Kungman:

Immer noch komplett irritiert von der Schönheit dieser Frau, versuchte sich Kungfoo wieder in seine Bahnen zu schieben. Okay hören sie, sagte er mit cooler Stimme. Ich werde ihren Bären finden, retten und wieder zu ihnen zurück bringen. Die Frau säufzte erleichtert auf. Ich werde mich bei Ihnen melden und schon heute mit meinen Nachforschungen anfangen. Glücklich verlies die Frau sein Büro. Er zog an seiner Zigarette und starte aus dem Fenster. Der Regen prasselte gegen seine einfach verglasten Scheiben und raubten ihm seinen letzten Nerv. Wie sollte er nur vorgehen? Dieser Fall hatte solche Risiken das er kurz drüber nachdachte sein altes ich wieder aufleben zu lassen. Er spürte wie es in ihm kochte. KUNGMAN. Viele hatten diesen Namen noch aus alten Zeiten in Erinnerung als der Don Illidan noch die Strassen von Orgrimmar mit Angst und Schrecken versetzt hatte. Damals kämpfte er als Held gegen das Verbrechen, aber nach all den Jahren war er nun nicht mehr sicher ob er es wirklich noch einmal tun wollte. Es waren ihm in letzter Zeit schon die ganzen Sprengtieranschläge zu Ohren gekommen. Waren rosa gefärbte Tiere, welche als Sprengsatz umfunktioniert worden sind, denn so etwas eigenartiges?

***HINWEIS***
Während des schreibens dieses Artikels sind keine TIERE zu Schaden gekommen. Hierbei handelt es sich nur um Fiktionen. Es wurden keine Tiere gefärbt, gesprengt oder anderweitig misshandelt.

Er ging zu seiner Geheimtür und drückte auf den Knopf für seine KUNGHÖLE. Dort standen sie, seine alten Sachen und seine Verkleidung. Sein KUNGBIKE, KUNGMOBIL und seine Anzüge. Mit Angst in den Augen und einem mutigen Herz zwängte er sich in seine alten Klamotten und fuhr mit einem lauten Knall in die Nacht hinaus.

***BITTE MITDENKEN***
Bei dem verlassen der Höhle ertönt nun bei Ihnen liebe Leser: dä dä dä dä dä dä dä dääääää KUNGMAAAAAAAN. Es streite hierbei jeweilige Parallelen zu anderen Superhelden ab. Dies anderen haben VON MIR geklaut und nicht andersherum.

Es schiffte nur so in Strömen und der Weg war weit. Erst vor kurzem wurde das Unternehmen von Phoenix dem möchtegern Padre in die Luft gesprengt. Der Kerl war sowieso nichts wert, oder hat man schon mal einen Menschen gefangen in einem Untoten Körper ernst nehmen können? Genug der Worte. Der Weg ist Lang und er wusste nicht einmal wo er genau anfangen sollte.

Wieso hat er den Topf stehen lassen? Wird er jeh in Undercity ankommen und woher haben die Tiere die rosa Farbe?

….